Null Punkte aus vier Spielen

 

Am Samstag, den 02.03.2012 machte sich die 2. Mannschaft der Rolliteufel aus Ludwigshafen, in der auch Spieler aus Bad Dürkheim, Erpolzheim und Weisenheim/Sand mitspielen, auf den Weg nach Neuwied. Dort fand an diesem Tag, der zweite Spieltag der 2. Elektro-Rollstuhl-Hockey-Bundesliga statt.

Die Pfälzer spielten ihr erstes Spiel gegen die Gastgeber, die Flash Boy Runners Neuwied. Sie gingen erwartungsvoll in die Partie. Sie schossen auch in der 7. Minute das erste Tor zum 1:0. Die Neuwieder glichen gleich danach aus, dann schossen die Rolli-Teufel das 2. Tor zum 2:1. Doch leider fanden die Rolliteufel danach nicht mehr richtig ins Spiel und unterlagen überraschend mit 4:6.

Im zweiten Match mussten die Rolli-Teufel gegen den Aufstiegsfavoriten Nording Bulls Lohmen antreten, die Pfälzer waren chancenlos und es gab mit 0:7 eine noch deutlichere Niederlage.

In der dritten Partie spielten die Ludwigshafener gegen die Black Knight II aus Dreieich. Die Pfälzer konnten sich nicht auf den Gegner einstellen und lagen schon nach vier Minuten 0:2 zurück. Sie bemühten sich zwar, doch es gelang Ihnen nicht. Gleich nach der Halbzeitpause bekamen die Dreieicher einen unberechtigten Penalti zugesprochen, den sie auch zum 0:3 verwandelten, Marvin Schieß gelang dann noch den Anschlusstreffer zum 1:3, aber die Partie ging mit 1:4 verloren.

Auch in ihrem letzten Spiel leisteten die Rolli-Teufel kaum Widerstand und unterlagen gegen die Star Drivers Bad Kreuznach mit 8:3.

Die Torschützen für die Rolli-Teufel waren: Denis Respondek (5), Stefan Möll (2) und Marvin Schieß (1).

 

Impressum | Kontakt